Von Salta nach Cachi

Der Weg von Salta nach Cachi führte uns zuerst auf der Ruta Provincial 33 durch das „Valle Encantado“ und entlang dem Nationalpark „ Los Cardones“ über Piedra de la Molina, einer kleinen Kapelle auf dem Gipfel des Passes, nach Payogasta, an der berühmten Ruta 40, der längsten Strasse der Welt. Wenige Kilometer später haben wir Cachi erreicht, ein kleines Dorf am Anfang des „Valle Calchaquies“, dem Eingang zur Weinstrasse des Bezirks Salta.

In Cachi, auf 2300 Metern gelegen, haben wir denn auch bereits den ersten Malbec des Dorfes probiert, ein ausgezeichneter, kräftiger lokaler Tropfen. Die Oliver-Bar, der zuverlässigste Platz für gute Internetverbindung, hat sich als Weinbar einen Namen gemacht und man trifft hier alle möglichen internationalen Weinliebhaber, Engländer, Holländer, Deutsche, Österreicher und uns. Die lokale Fussballmannschaft hatte an diesem Abend gerade ein Match gewonnen, und wurde auf einem offenen Lastwagen durch das Dorf gejubelt. Das malerische Dörfchen Cachi, mit seinem komfortablen und sehr gepflegten Camping Municipal, hat sofort unser Herz erobert und wir entschieden uns, zwei Nächte hier zu bleiben.


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2016 by Sonja Berner & Christian Mueri. Proudly created with Wix.com