Nazca - Linien

Als hätten sie den ganzen Tag nur auf uns gewartet, kamen sofort 2 Flughafenangestellte auf uns zu, kaum hatten wir den Flughafenparkplatz erreicht. Wir sollten uns beeilen, der letzte Flug an diesem späteren Nachmittag würde in wenigen Minuten starten und ja, selbstverständlich dürften wir auch unseren Hund mitnehmen. Noch nie wurden so schnell eingecheckt. Kurze Zeit später sassen wir bereits im Flieger und steuerten auf die Rollbahn zu. Der Co-Pilot erklärte uns, welche Figuren wir in welcher Reihenfolge sehen würden und schon waren wir in der Luft.

Die Nazca Linien wurden Ende der 1920-iger Jahre entdeckt, wurden aber vor allem nach 1947 durch die Arbeiten der Deutschen Maria Reiche bekannt, die seit 1941 die Linien studierte und sich bis zu ihrem Tod immer für den Erhalt der Wüstenfiguren einsetzte. Auf einer Fläche von 500 km2 sind die bis mehrere hundert Meter grossen Zeichnungen und bis zu 20 Kilometer langen geraden Linien nur aus der Höhe gut erkennbar. Gemäss letzten Erkenntnissen gilt als Entstehungszeit der ältesten Figuren die Periode von 800 – 200 vor Christus.

Nach einer Stunde Flug kamen wir wieder sicher am Boden an – die weissen Tüten brauchten wir nicht. Die vielen beeindruckenden Figuren, die noch immer offenen Fragen und der Mythos rund um die Nazca-Linien haben uns noch lange begeistert.


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2016 by Sonja Berner & Christian Mueri. Proudly created with Wix.com