Whale Watching bei Telegraph Cove auf Vancouver Island

Nachdem wir auf der Inside Passage einige Buckelwale haben beobachten dürfen war für uns klar, dass wir auf Vancouver Island ein «Whale Watching» buchen würden. Einer der dafür bekanntesten Orte ist Telegraph Cove, etwa 70 km südlich von Port Hardy.

Telegraph Cove liegt in einer kleinen Bucht und hat sich voll und ganz auf die Walbeobachtungstouren spezialisiert. Ob mit Kanus in Gruppen oder mit grösseren Booten, alles scheint möglich zu sein. Obwohl das Dorf aus nur gerade 8 Einwohnern besteht, die das ganze Jahr in Telegraph Cove wohnen, herrscht im Sommer reges Treiben. Ein Hotel und der grosse Campingplatz bieten die nötige Infrastruktur.

Wir buchten für den folgenden Morgen die erste Tour um 08.00. Noch war der Himmel verhangen und vereinzelter Nieselregen bedrückte anfänglich die Stimmung. Die Vorstellung einige Stunden bei Regen auf dem Schiff zu verbringen, machte keinen Spass. Doch kaum waren wir auf dem Schiff, hatte der Regen aufgehört und es bot sich wiederum eine sehr schöne, leicht mystische Stimmung.

Für die Manager sind die Bootstouren einerseits ein lukratives, anderseits aber auch ein riskantes Geschäft. Enttäuschte Gäste würden wahrscheinlich keine Werbung für die nächsten machen, also gilt es immer, möglichst viele Wale zu sehen. Damit dies auch gelingt, spannen Tour-Manager und Wissenschaftler zusammen. Sie sind mit Funk verbunden und sobald einer etwas sieht, werden alle anderen informiert. So haben alle eine grössere Chance, ihre Gäste glücklich zu machen.

Nach Sichtung einiger stationärer Seelöwen und eines ortsbekannten Buckelwals, kam dann auch bei uns der Funkspruch rein, dass sich weiter südlich einige Orcas-Familien aufhalten würden. Nichts wie los – und innert 20 Minuten waren wir inmitten einiger Boote, die schon vor uns angekommen waren.

Die verschiedenen Boote und Kanu-Gruppen lagen still vor Ort und wir warteten, bis die ersten Orcas auftauchten. Nach nur kurzer Zeit schwamm dann auch schon der erste vorbei, allerdings noch weit weg von unserem Boot, sodass wir mit unseren bescheidenen Kameras noch keine guten Bilder schiessen konnten. Aber dann war es soweit. In Begleitung einiger Delphine nahm ein Orca Weibchen Kurs auf unser Schiff und passierte dieses nur wenige Meter von uns entfernt. Ein Schauspiel, welches wir noch lange nicht vergessen werden. Später sahen wir noch einige andere Exemplare, allerdings nie mehr so nahe wie vorhin.

Die drei Stunden auf dem Schiff hatten sich auf jeden Fall gelohnt. Ab jetzt waren wir nicht nur «Bear Aware» sondern auch «Whale Wise».


Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

© 2016 by Sonja Berner & Christian Mueri. Proudly created with Wix.com